Stadtbus Rheine
Rheiner Verkehrsbetrieb

Rheiner Verkehrsbetrieb Mersch

Das 1925 gegründete Familienunternehmen kann nunmehr in der 4. Generation auf eine über 85-jährige Tätigkeit in der gewerblichen Personenbeförderung zurückblicken: In dieser Zeit konnte das Unternehmen zu einem führenden Betrieb im Bereich des ÖPNV in Rheine und Umgebung anwachsen. Zukunftsorientiertes, innovatives Denken und Handeln unter der Unternehmensphilosophie "Qualität - Service - Sicherheit" hat uns gezeigt, dass diese Maxime uns stets weitergebracht hat.

Um die Attraktivität des Buslinienverkehrs im Stadtgebiet Rheine zu steigern, wurde im September 1997 ein Stadtbus-System unter dem Slogan "StadtBus Rheine" ins Leben gerufen.

StadtBusStadtBus Rheine

Das System beinhaltet:

  • 12 Stadt-Buslinien;
  • einen durchgängigen 30-Minuten-Takt während der Geschäftsöffnungszeiten und einen 60-Minuten-Takt während der übrigen Zeit;
  • einen Bustreff aller Linien an einem Rendezvous-Punkt in der zentralen Stadt;
  • ein StadtBus-Center in unmittelbarer Nähe zum Bustreff als Kontakt- und Informationsstelle für die Fahrgäste bzw. Bevölkerung;
  • Beschleunigungsmaßnahmen des Busverkehrs durch Funk-Bake-Systeme zur Beeinflussung der LSA-Phasen;
  • einen Anschluß von 80 Prozent der Wohnbevölkerung in einem Haltestellenumkreis von 300 Metern an das StadtBus-Netz;
  • Anschlußgarantie am Bustreff;
  • hochwertige Niederfluromnibusse bei einheitlichem Corporate Design;
  • geschultes, motiviertes und freundliches Fahrpersonal;
  • Bluetec-Motoren für eine besonders umweltfreundliche Verbrennung des Dieseltreibstoffes

Die SatdtBus-Flotte

Fuhrpark

Der Fuhrpark umfasst zur Zeit insgesamt 31 Omnibusse. Für den ÖPNV wird ausschließlich mit Fahrzeugen der Marken Mercedes Benz und MAN gefahren. Alljährlich werden Neufahrzeuge mit den neuesten technischen Details erworben und im Austausch in Dienst gestellt. Für den ÖPNV werden ausschließlich Niederflurfahrzeuge mit nachfolgender Mindestausstattung eingesetzt: Kneelingtechnik, Klimaanlage, Haltestellenansage, Haltestellenanzeige, Betriebsfunk und LSA-Beeinflussung durch Funk-Bake-System.

Auch beim Einsatz der Schulomnibusse werden ebenfalls moderne Fahrzeuge eingesetzt. Alle Reiseomnibusse sind hochmodern und mit jeglichem Komfort ausgestattet.

Fahrpersonale

Die 47 festangestellten Fahrpersonale (12 Frauen und 35 Männer) erhalten bei Einstellung grundsätzlich eine 14-tägige Einweisung bzw. Schulung. Alle Omnibusfahrer/-innen werden besonders bezüglich fahrgastfreundlicher Fahrweise, hilfsbereitem Auftreten gegenüber Fahrgästen und kundenfreundlichem Verhalten geschult. Alle Mitarbeiter sind motiviert, qualifiziert und arbeiten auf entsprechendem Niveau. Damit ein dauerhaftes, qualifiziertes Niveau gewährleistet bleibt, werden die Mitarbeiter in Einzel- und Gruppengesprächen fortlaufend trainiert. Ein eingeführtes Beschwerdemanagement hat sich als hilfreiches Instrument erwiesen.

Verwaltung

Disposition

Zwei versierte Disponenten sind verantwortlich für die Fahrer- und Fahrzeugdisposition und die Dienst-/Umlaufplanerstellung. Die Überwachung der gesetzlichen Vorschriften wie Arbeitszeitordnung gehört ebenso zu ihren Aufgaben.

Sicherheit & Service

Ein Mitarbeiter wurde 1998 als Service- und Sicherheitsfachkfraft eingestellt. Der Mitarbeiter steht den Fahrgästen für Fragen und Auskünfte während der Fahrt zur Verfügung, gleichzeitig wird der als Kontrolleur sowie als Bindeglied zwischen Fahrgast und StadtBus Rheine gesehen. Er kontrolliert nicht nur die Fahrscheine, sondern ist auch dafür zuständig, das Fahrpersonal hinsichtlich Pünktlichkeit, Sauberkeit etc. zu überprüfen. Die Einsetzung und Finanzierung der Service- und Sicherheitsfachkraft wurde vom Land Nordrhein-Westfalen unterstützt.

Allgemeine Verwaltung

Weitere Personale werden in der Verwaltung als kaufmännische Mitarbeiter beschäftigt.

Werkstatt

In der betriebseigenen Werkstatt werden zwei langjährige, erfahrene Kfz-Mechaniker beschäftigt. Beide Mitarbeiter verfügen über ausgezeichnete Spezialkenntnisse, die bei der hochmodernen Ausstattung der Omnibusse Voraussetzung sind. Ständige, externe Weiterbildungsmaßnahmen sind unabdingbar. Es werden nicht nur Wartungs- sondern auch Reparaturarbeiten aller Art an den Fahrzeugen durchgeführt.

Qualität

Seit vielen Jahren ist es unser oberstes Ziel, eine hohe Durchführungsqualität zu gewährleisten, d.h. Qualität beim Fahrpersonal und Fahrzeug, sowie eine optimale Vorbereitung und Planung des gesamten Fahraufkommens. Diese überall spürbare Qualität wird durch hohe Inanspruchnahme der Kunden, Zufriedenheit der Mitarbeiter, gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Aufgabenträgern und Partnern honoriert.

zurück zur Startseite